Cluster-Kopfschmerzen – helfen Hausmittel?

Kopfschmerzen Hausmittel 5

Mediziner unterscheiden viele unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen, u. a. den besonders schmerzhaften Cluster Kopfschmerz. Eine Heilung dieser Kopfschmerzen ist nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht möglich, durchaus aber eine Linderung. Wenn man nicht zu starken Medikamenten greifen möchte, können bei vielen arten von Kopfschmerz auch Hausmittel eine Alternative sein.
Allerdings sind beim Clusterschmerz praktisch alle alternativen- wie auch die meisten pharmazeutischen Mittel wirkungslos.

Ist es möglich, die Cluster Kopfschmerzen mit einem Hausmittel zu lindern?

Sehr häufig tritt der Clusterschmerz nachts auf, wenn die Betroffenen schlafen. Sie wachen dann mit unerträglichen Schmerzen im Bereich von Kopf und Augen auf, wobei der Schmerz nur einseitig wahrgenommen wird. Im Gegensatz zu anderen Kopfschmerzarten ist der Cluster Kopfschmerz ein unerträglicher Schmerz, bei dem normale Kopfschmerzmittel keine Linderung verschaffen. Aufgrund der Intensität und der Art der Schmerzen sind leider auch alternative Therapien nur selten erfolgversprechend. Während bei anderen Kopfschmerzarten Ruhe, ein warmes oder kaltes Tuch, frische Luft, starker Kaffee mit Zitronensaft oder ein Fußbad mit warmem Wasser und Senfkörnern die Beschwerden lindern, ist dies beim Clusterschmerz in der Regel nicht der Fall.

Maßnahmen zur Linderung der Cluster Kopfschmerzen

Eine wichtige Maßnahme zur Linderung der unerträglichen Schmerzen ist das Einatmen reinen Sauerstoffs. Die Patienten erhalten dazu ein spezielles Sauerstoffgerät für zu Hause und für unterwegs mit einer Maske, durch die sie den Sauerstoff einatmen können. Schon nach wenigen Minuten erreicht man eine Besserung der Kopfschmerzen. Ebenfalls wirkungsvoll gegen diesen Kopfschmerz ist ein Medikament (Triptane), das sich der Patient selbst unter die Haut spritzt oder als Tabletten z.B. Naramig Alternativ gibt es den Wirkstoff auch in einem Nasenspray, bei dem die Wirkung erst einige Minuten später einsetzt.

Den Cluster Kopfschmerzen vorbeugen

Zur Behandlung der akuten Schmerzen kann der Arzt die bereits erwähnten Medikamente verschreiben, doch der Patient kann durch das Führen eines Kopfschmerztagebuches viel zur Therapie beitragen. Dadurch können in den meisten Fällen die Auslösefaktoren für den Cluster Kopfschmerz herausgefunden werden. Dies können der Genuss von Schokolade oder Alkohol sein, Lärm oder auch besonders grelles, flackerndes Licht. Leider hilft den wenigsten Patienten allein die Naturheilkunde, um dem nächsten Kopfschmerzanfall vorzubeugen. Während bei anderen Kopfschmerzarten Akupunktur gute Erfolge verzeichnen kann, ist diese Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin nicht erfolgversprechend.

Mit Clusterschmerzen möglichst frühzeitig einen Arzt aufsuchen

Wer unter Cluster Kopfschmerzen leidet, sollte unbedingt so bald wir möglich einen Arzt aufsuchen. Auch wenn die Anfälle im Abstand von mehreren Monaten auftreten, ist es für die weitere Behandlung nicht förderlich, wenn die Schmerzen still ertragen werden oder man über Monate versucht, sie ausschließlich homöopathisch zu behandeln. Auch wenn der Cluster Kopfschmerz weder mit hochwirksamen Medikamenten (Triptane) noch mit Hausmitteln geheilt werden kann, so ist mit der richtigen Therapie doch eine deutliche Linderung der Beschwerden zu erreichen.

Cluster-Kopfschmerzen – helfen Hausmittel?
5 (100%) 6 votes